Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre

Marietta Dietrich
Verhaltens- und Traumatherapeutin
 
Alle Kassen und privat

I bin der Seppi

und helfe meinem Frauchen

beim Therapieren

 

 

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage der Praxis für Kinder- und Jungendpsychotherapie
 
Sie sind…
· besorgt bezüglich der Entwicklung Ihres Kindes und überlegen, ob ihm eine Psychotherapie helfen könnte?
· von einem Lehrer, einem Arzt oder vom Kindergarten bezüglich Schwierigkeiten Ihres Kindes aufmerksam gemacht worden?
· auf der Suche nach Möglichkeiten Ihr Familienleben friedlicher zu gestalten
 

Du bist...
· oft besorgt oder wütend und fühlst dich von deinem Leben als Jugendlicher überfordert?
 

Akut-Traumatherapie
Ich biete möglichst schnelle therapeutische Hilfe bei akuter Traumatisierung an.

 

Auf den folgenden Seiten möchte ich mich, meine Praxis und mein Therapieangebot vorstellen. Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie mich gerne an, schreiben Sie eine E-Mail oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch.

Kinder- und Jugendpsychotherapie bei
Verhaltensauffälligkeiten verschiedener Art

Wissenschaftliche Studien haben in umfassenden Untersuchungen belegt, dass die Verhaltenstherapie bei vielen Verhaltensauffälligkeiten und Störungsbildern bei Kindern und Jugendlichen helfen kann. Ich habe mich nach meiner umfassenden Ausbildung auf die Kinder Verhaltenstherapie in Eggenfelden spezialisiert und begleite seitdem zahlreiche Familien. Mein Ziel ist es, auf spielerische Art und Weise die Probleme zu erkunden und den Kindern beim Umgang mit ihren Emotionen zu helfen.

 

Individuelle Therapien für Kinder und Jugendliche

Für Kinder und Jugendliche ist es häufig schwer, mit den eigenen Emotionen richtig umzugehen. Gerade auf Krisen wie einen Trauerfall oder den Wechsel vom Kindergarten in die Schule reagieren Kinder unsicher und sensibel. Die damit verbundene Unsicherheit zeigt sich in ganz unterschiedlichen Emotionen. So können Kinder aggressiv und wütend reagieren, sind oft aber auch voller Angst und wollen zum Beispiel nicht allein sein. In all diesen Fällen kann eine Kinderpsychotherapie helfen. Oberste Priorität hat bei der Psychotherapie in Eggenfelden dabei vor allem die Ursachenforschung. Von Anfang an legen wir größten Wert darauf, dass die Kinder sich in der Psychotherapie in Rottal-Inn nicht isoliert fühlen. Aus diesem Grund beziehen wir verschiedene Bezugspersonen in die Kinder- und Jugendpsychotherapie ein. Neben den Eltern gehören dazu natürlich in erster Linie die zentralen Bezugspersonen. Eine gute Verhaltenstherapie in Rottal-Inn braucht viel Zeit. Daher stimmen wir jede Therapie individuell auf die Bedürfnisse unserer kleinen Patienten ab.

 

Wie zeigen sich Verhaltensauffälligkeiten?

Verhaltensauffälligkeiten machen sich bei Kindern oft ganz unterschiedlich bemerkbar. Es gibt Kinder, die wütend und aggressiv reagieren. Andere sind dagegen eher ruhig und ziehen sich aus der Mitte ihrer Lieben zurück. Teilweise äußern sich die Probleme auch darin, dass Kinder und Jugendliche nicht mehr in Schule oder Kindergarten gehen möchten. Auch wenn Kinder schlecht schlafen und von Alpträumen heimgesucht werden, sollte das immer Ernst genommen werden. Oft zeigen sich Verhaltensauffälligkeiten auch in Verbindung mit verschiedenen Erkrankungen. In diesem Fall können die Symptome ebenso durch eine Jugend- und Kinderpsychotherapie gelindert werden. Unsere Verhaltenstherapie in Rottal-Inn kommt weiterhin bei der Behandlung von Autismus, Schlafstörungen und Psychosen zum Einsatz. Weiterhin können depressive Stimmungen, akute Belastungsreaktionen und Mutismus auf diesem Weg behandelt werden. Beginnt Ihr Kind plötzlich wieder mit dem Einnässen, kann ebenso eine psychische

 

Ursache der Grund dafür sein.

Bei Jugendlichen bietet sich eine solche Therapie ebenso an, wenn ein Missbrauch oder die Abhängigkeit verschiedener Substanzen vorliegt. Wir möchten all diesen Kindern und Jugendlichen, aber auch ihren Familien auf dem Weg zurück in den Alltag und ins Leben helfen, sodass gemeinsam Zeit genossen werden kann. Während der Therapie führen wir regelmäßig intensive Gespräche mit Eltern und Bezugspersonen. Uns ist es wichtig, dass wir auch zu den Erwachsenen eine vertrauensvolle Beziehung haben, da diese die wichtigste Grundlage für unsere Arbeit ist.